Transportbetonindustrie: 50 Jahre BTB

Verband schaut zurück und blickt nach vorn

Der Bundesverband der Deutschen Transportbetonindustrie e. V. (BTB) begeht im Jahr 2016 ein besonderes Jubiläum. Er wird 50 Jahre alt.

1.890 Transportbetonwerke in Deutschland produzierten im vergangenen Jahr 47,2 Millionen Kubikmeter Transportbeton. In den vergangenen 50 Jahren hat die Transportbetonbranche insgesamt 2,4 Milliarden Kubikmeter Beton hergestellt und geliefert. Ohne diese Baustoffmenge, ohne die Transportbetonindustrie wäre die Infrastruktur und gebaute Lebenswelt in Deutschland nicht denkbar.

Ein Blick zurück
Auch wenn das Patent des Baustoffs Transportbeton bzw. „einer Methode, Beton ohne Verlust der Bindefähigkeit zu transportieren“ aus dem Jahr 1903 stammt, liegen die Wurzeln der Branche in den 50er Jahren, in denen erste Unternehmer die Idee realisierten, einbaufertigen Frischbeton zur Baustelle zu liefern. Einer von ihnen war der Kölner Baustoffhändler Hans Schuy, der im Jahr 1952 das erste Transportbetonwerk errichtete und den Bau von Fahrmischern in Auftrag gab. Am 13. Mai 1954 wurde mit diesen Fahrmischern gelieferter Beton auf einer Baustelle eingebaut – für die Erneuerung des Kölner Wallrafplatzes. Hans Schuy war es auch, der Ende der 50er Jahre 12 der damals 16 existierenden deutschen Transportbetonunternehmen zu einer „Interessengemeinschaft Transportbeton“ zusammenführte. Sie wurde zur Basis erster bundesweiter Verbandsaktivitäten. Nach verschiedenen Umstrukturierungen in der sich entwickelnden Verbandslandschaft wurde schließlich zum 1.1.1966 der Bundesverband der Deutschen Transportbetonindustrie gegründet.

Ein Blick nach vorn
Der BTB vertritt heute zusammen mit seinen regionalen Mitgliedsverbänden die Interessen der Transportbetonhersteller und des Betonfördergewerbes. Der Verband versteht sich dabei als Vermittler zwischen den Transportbetonunternehmen auf der einen Seite und Politik, Wirtschaft und Öffentlichkeit auf der anderen. Präsident des Verbandes ist Dr. Erwin Kern von der Kies und Beton AG in Baden-Baden. Die Hauptgeschäftsführung in der seit 2012 in Berlin ansässigen Geschäftsstelle liegt in den Händen von Dr. Olaf Aßbrock. Wirtschaftspolitik, Betontechnologie und Umwelt, Marketing, Arbeitssicherheit sowie die Aus- und Weiterbildung stehen seit fünf Jahrzehnten im Zentrum der verbandlichen Aktivitäten und konsequenterweise auch im Fokus der aktuellen und künftigen Maßnahmen des Verbandes. Dr. Erwin Kern: „Zuallererst muss es uns zeitnah gelingen, die Europäische Betonnorm EN 206 in deutsches Regelwerk umzusetzen. Daran arbeitet der BTB intensiv und mit Höchstdruck – Hand in Hand mit den Kunden und Kollegen der Bauwirtschaft. “Weiterhin legt der Verband derzeit besonderes Augenmerk auf die Entwicklung und Bindung personeller Ressourcen für die Transportbetonindustrie. Die Kommunikation für den Ausbildungsberuf Verfahrensmechaniker wurde und wird erheblich intensiviert.

Verbandschronik zum Jubiläum

Die neu erschienene Verbandschronik des BTB zeichnet die Entwicklung des Baustoffs Transportbeton und seiner Branche nach und führt durch die Jahrzehnte der deutschen Geschichte. Sie beleuchtet die Branche vor dem Hintergrund des jeweiligen Zeitgeschehens und erinnert an die verbandlichen Aktivitäten der Jahrzehnte und an die mit ihnen verbundenen Personen. Zahlreiche Bilder aus allen Zeiten der Produktion, Lieferung und des Bauens mit Transportbeton, eine aktuelle Bestandsaufnahme der Verbandsaktivitäten und ein Ausblick auf die Herausforderungen und Ziele der kommenden Jahre komplettieren die 100 Seiten starke Veröffentlichung (erhältlich unter betonshop.de - 19,80 EUR).

Feier im KOSMOS Berlin

Offiziell begangen wurde das Verbandsjubiläum in einem Festakt am 7. September in Berlin. Fast 400 Gäste waren der Einladung des BTB gefolgt. Festredner waren Stein Tosterud, Präsident des Europäischen Transportbetonverbandes, Dr. Dominik von Achten, Präsident des Bundesverbandes Baustoffe – Steine und Erden und Prof. Mike Schlaich von der Technischen Universität Berlin. Auf dem Programm standen weiterhin eine Präsentation der Sieger des diesjährigen Studenten-Wettbewerbs der Branche und die Uraufführung der filmischen Umsetzung der Verbandschronik. Der Film wird in einer Internet-Version ab Anfang Oktober auch auf der Verbands-Internetseite zu sehen sein.

BTB-Präsident Dr. Erwin Kern
Bild: BTB
Druckdaten-Download

Ansprechpartner für Journalisten:

Bundesverband der Deutschen Transportbetonindustrie e.V.
Dr. Olaf Aßbrock (Hauptgeschäftsführung), T: 030 2592292-0
Michael Buchmann (Öffentlichkeitsarbeit), T: 030 2592292-34
presseno spam@transportbeton.org

InformationsZentrum Beton GmbH (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)
Holger Kotzan, T: 0211 28048-306
kotzanno spam@beton.org

Login Mitgliederbereich

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Pressearbeit

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an

InformationsZentrum
Beton GmbH

Holger Kotzan
Telefon: 0211 28048-306

Diese Internetseiten sind ein Service
der deutschen Zement- und Betonindustrie

Logo - Transportbeton.org
  • Facebook
  • Twitter
  • youtube

Beton in Social Media.